×

Die Nutzung unserer Anwendung mit dem Internet Explorer wird nicht vollständig unterstützt
Bitte nutzen Sie einen modernen Browser.

21.11.2019

Onlinebleche für den Mercedes der Obstwiesen

Heute werden Äpfel nicht mehr von Hand gepflückt. Durchdachte Obst-Auflesemaschinen für hügelige Streuobstwiesen genauso wie für Plantagen baut die Krauss Maschinen GmbH. Dafür bestellt das Unternehmen aus Schwaben Laserzuschnitte online.

blechnet.com · 21.11.2019
Apfelsaft, Most, Cidre oder Cider heißen die schmackhaften Apfelgetränke, die immer beliebter werden. Aber wer denkt schon daran, welche Mühen es bereitet, die Äpfel aufzusammeln? Ein schwäbischer Hidden-Champion baut seit Jahren durchdachte Obst-Auflesemaschinen, für hügelige Streuobstwiesen, genauso wie für Plantagen. Viele Bleche dafür bestellt Krauss Maschinen GmbH online bei Laserteile4you.de. Dahinter steckt das Blechbearbeitungsunternehmen H.P. Kaysser. Das erleichtert dem Fahrzeugbauer die Fertigung und ermöglicht es, komplexe Lösungen einfach und schnell umzusetzen.

Allradantrieb, Allradlenkung und hydrostatische Antriebe – wer das hört, denkt sicher nicht an „Äpfel auflesen“. Und dennoch ist es genau das, was die Obst-Auflesemaschinen von Krauss Maschinen GmbH im schwäbischen Auenwald so erfolgreich macht. Was sich Harald Krauß senior einstmals ausgedacht hat, konstruiert und ständig weiterentwickelt, stellt Krauß junior gemeinsam mit einem Team aus 15 Mitarbeitern auf die Räder. Wer dabei nur an schwäbische Streuobstwiesen als Einsatzgebiete denkt, liegt wieder falsch. Das Unternehmen liefert nach Frankreich, England und Spanien genauso wie nach Osteuropa und Chile. Ein jüngstes Projekt läuft in Brasilien, bei dem sich Besitzer von Orangenplantagen für die zuverlässige und robuste Technik der Schwäbischen Fahrzeuge interessieren. Weil Krauss Maschinen GmbH durchdachte Lösungen bietet, hat sich das Familienunternehmen zum Technologieführer bei kleinen Maschinen und zum Weltmarktführer bei großen Auflesemaschinen entwickelt.

Redakteure: Jürgen Fürst / M.A. Frauke Finus
vollständigen Artikel online lesen …