Pulverbeschichten

Feinst aufgetragener und eingebrannter Pulverstaub garantiert einen hervorragenden und zudem dekorativen Oberflächenschutz. Wählen Sie aus einer Vielzahl an RAL Farben die passende Oberflächenveredelung für Ihre Blechteile.

Informationen zum Pulverbeschichten von Blech

Die Pulverbeschichtung ist ein umweltfreundliches, lösungsmittelfreies Beschichtungsverfahren, um Werkstücke aus Blech zu veredeln. Hierbei wird Farbpulver und Bauteil elektrostatisch aufgeladen und mit Hilfe einer Pulverpistole auf den leitfähigen Werkstoff aufgebracht. Anschließend wird die Farbschicht in einem Ofen eingebrannt, um eine gleichmäßig dichte Beschichtung zu erhalten, welche mechanisch stark beanspruchbar ist und einen hohen Korrosionsschutz aufweist.

Eigenschaften:

  • hohe mechanische Widerstandsfähigkeit (Kratz-/Stoßfestigkeit)
  • witterungsbeständig mit hohem Korrosionsschutz
  • chemikalienbeständig
  • gute elektrische Isolationseigenschaften
  • dekorativ


Die Schichtdicken ergeben sich je nach ausgewählter Struktur wie folgt:

  • Feinstruktur ca. 80 µm
  • Glatt ca. 100 µm
  • Grobstruktur ca. 120-150 µm


Derzeit bieten wir die Beschichtung von Stahl und Aluminium an. Pulverbeschichtetes Aluminium ist nur für Anwendungen im Innenbereich geeignet.

Pulverlacke

Wir bieten je nach Anwendungsbereich verschiedene Pulverlacke an. 

Pulverlacke auf Basis von Epoxyd (EP) oder einer Kombination von Epoxyd- und Polyester (Mischpulver PE/EP)
Eigenschaften:

  • gute Antikorrosionseigenschaften
  • gute chemische Beständigkeit
  • mäßige UV-Beständigkeit
  • nicht geeignet für den Einsatz im Außenbereich
     

Pulverlacke auf Basis von Polyester (PE)
Eigenschaften:

  • sehr hohe Witterungsbeständigkeit und UV-Beständigkeit
  • beständig auch bei starken Temperaturschwankungen  
  • schlechte Reinigungsmittelbeständigkeit (Bsp. Desinfektionsmittel)
  • für den Einsatz im Innen- und Außenbereich geeignet

Das könnte Sie auch interessieren

Wir bieten unseren Kunden zahlreiche zusätzliche Bearbeitungsmöglichkeiten. Dies betrifft sowohl die Auswahl geeigneter Materialien als auch zahlreiche Fertigungsoptionen zur Oberflächenbehandlung oder -veredelung.